• Am Hanse Viertel, Gerhofstraße 2, 20354 Hamburg
  • Info
  • 040 - 30 70 69 42

Schlupfwarzenkorrektur Hamburg

Behandlung

Schlupfwarzenkorrektur

OP Dauer20 min
Narkose / AnästhesieLokalanästhesie
KlinikaufenthaltAmbulant
Nachbehandlung2 Termine
Arbeitsfähigsofort
Fadenentfernung10 Tage
Gesellschaftsfähig insofort
Kontrolluntersuchungennach 1 Woche, 2 Wochen

Was Sie zum Thema Schlupfwarzenkorrektur wissen sollten.

Eingezogene Brustwarzen, auch als Schlupfwarzen bezeichnet, sind für viele Frauen ein funktionelles wie auch ästhetisches Problem. Die Ursache einer eingezogenen Brustwarze ist in den häufigsten Fällen angeboren und hat ihren Grund in zu kurzen Ausführungsgängen der Milchdrüsen.

Das Phänomen der Schlupfwarzen kann einseitig oder beidseitig auftreten. Ist die Familienplanung abgeschlossen oder das Stillen des Kindes nicht geplant, so kann in einem einfachen Eingriff in örtlicher Betäubung die Ursache behoben und ein schöner Nippel bei der Schlupfwarzenkorrektur geformt werden. Ist der Erhalt der Stillfähigkeit unerlässlich kommen operative Verfahren zu diesem Zeitpunkt nicht in Betracht. Dr. Bartels informiert Sie in einem persönlichen Gespräch gerne über alle konservativen wie operativen Möglichkeiten.

 

Hinweis:

In seltenen Fällen sind Schlupfwarzen nicht angeboren, sondern entwickeln sich, meist einseitig, erst im reifen Frauenalter. Sollte dieses bei Ihnen der Fall sein so empfehlen wir eine zeitnahe Vorstellung beim Gynäkologen ihres Vertrauen oder selbstverständlich bei uns zur Abklärung der Ursache.

Schlupfwarzenkorrektur

  • OP je nach Ausprägungsgrad in zertifizierten Krankenhäusern oder in unserer Praxis
  • Verwendung von selbstauflösenden Fäden, nur Fadenkappung (Enden werden gekappt)

Sie haben noch Fragen zu dem Thema Schlupfwarzenkorrektur?

Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch- auch die Fragen, die Sie vielleicht noch gar nicht hatten, die aber wichtig für Sie zu wissen sind!

Unser Experte für eine Schlupfwarzenkorrektur in Hamburg, Dr. med. Timo Bartels, berät Sie gern und hilft Ihnen offene Fragen zu klären.

 

Nach dem geänderten Heilmittelwerbegesetz vom 01. April 2006 ist eine "vergleichende Darstellung des Körperzustandes (...) vor oder nach den Anwendungen" verboten. Aus diesem Grund, können wir Ihnen leider keine Darstellung präsentieren.
Wenn Sie einen Eingriff in Erwägung ziehen, vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin mit uns. Wir werden Sie dann über individuelle Behandlungsmöglichkeiten und deren Risiken informieren. Auch stehen Ihnen dann unsere Foto-Dokumentationen zur Verfügung!

Qualitätssicherung

myBody® Qualitätssiegel - 8343_HH

Das myBody® Qualitätssiegel zeichnet Einrichtungen der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie mit einem nachweisbar hohen Qualitätsanspruch aus.

Finanzierung

medipay: OP-Finanzierung in monatlichen Raten

Zusammen mit unserem Partner KiwiMedical, können wir Ihnen die Finanzierung Ihrer Operation in komfortablen Teilzahlungen ermöglichen.