• Am Hanse Viertel, Gerhofstraße 2, 20354 Hamburg
  • Info
  • 040 - 30 70 69 42

Latissimus dorsi Rekonstruktion

Was Sie zum Thema Brustrekonstruktion mit einem Latissimus dorsi Lappen wissen sollten.

Die Wahl des Rekonstruktionsverfahrens hängt von vielen Faktoren ab. Ist das Herz-Kreislaufsystem normal belastbar und liegen keine zusätzlichen Narkoserisiken vor richtet sich die Wahl der Technik danach, wie das natürlichste Langzeitergebnis erreicht werden kann.

Bei sehr schlanken Frauen und in den Fällen, wo nach Entfernung der Brust die Haut im Bereich der Ablationarbe dem Brustkorb sehr eng aufliegt, liefert die Methode mit Expander und Implantat häufig ein nur unzureichendes ästhetisches Ergebnis begleitet von Enge- und Spannungsgefühl.

Grund hierfür ist der dünne Eigengewebeanteil, wodurch es zu einem Abzeichnen des Implantates kommen kann. Zusätzlich fühlt sich die Brust häufig kalt an, da die dünne Haut nicht genügend Durchblutung besitzt, um das eingebrachte Implantat auf Körpertemperatur zu erwärmen.

In diesen Fällen kann durch eine Rekonstruktion mit Hilfe des Muskulus latissimus dorsi (MLD) ein schönes Ergebnis erzielt werden. Der MLD ist ein großer Muskel, welcher am Rücken lokalisiert ist und uns zusätzliche Kraft im Arm gibt.

Durch geschickte Umlagerung des Muskels kann dieser von seiner ursprünglichen Position verlagert werden, um hieraus eine Brust zu formen. Da der Arm von mehreren Muskeln für seine Beweglichkeit angesteuert wird geht durch die Umlagerung kein Bewegungsumfang verloren. In Abhängigkeit der zu rekonstruierenden Brustgröße wird im Einzelfall entschieden, ob ein zusätzliches kleines Implantat verwendet werden soll.

Der Vorteil dieser Methode liegt in der guten Gewebebedeckung des Implantates, so dass die Konturen desselben nicht sichtbar sind. Durch die Verlagerung eigenen Gewebes löst sich auch das Problem bei Frauen mit dünnem Gewebemantel im Brustkorbbereich. Eine aufwendige Vordehnung mit einem Expander muss nicht erfolgen.

Die rekonstruierte Brust fühlt sich warm an und beinahe natürlich weich.

Der Eingriff wird von der Krankenkasse übernommen.

 

Sie haben noch Fragen zu dem Thema Latissimus dorsi Rekonstruktion ?

Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch- auch die Fragen, die Sie vielleicht noch gar nicht hatten, die aber wichtig für Sie zu wissen sind!

Unser Experte für die Latissimus dorsi Rekonstruktion in Hamburg, Dr. med. Timo Bartels, berät Sie gern und hilft Ihnen offene Fragen zu klären.

 

Nach dem geänderten Heilmittelwerbegesetz vom 01. April 2006 ist eine "vergleichende Darstellung des Körperzustandes (...) vor oder nach den Anwendungen" verboten. Aus diesem Grund, können wir Ihnen leider keine Darstellung präsentieren.
Wenn Sie einen Eingriff in Erwägung ziehen, vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin mit uns. Wir werden Sie dann über individuelle Behandlungsmöglichkeiten und deren Risiken informieren. Auch stehen Ihnen dann unsere Foto-Dokumentationen zur Verfügung!

Qualitätssicherung

myBody® Qualitätssiegel - 8343_HH

Das myBody® Qualitätssiegel zeichnet Einrichtungen der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie mit einem nachweisbar hohen Qualitätsanspruch aus.

Finanzierung

medipay: OP-Finanzierung in monatlichen Raten

Zusammen mit unserem Partner KiwiMedical, können wir Ihnen die Finanzierung Ihrer Operation in komfortablen Teilzahlungen ermöglichen.